10 Jahre Prävention in unserem Bistum

Der Paukenschlag ist noch nicht verklungen. Mit dem Bekanntwerden des sexuellen Missbrauchs in Deutschland seit 2010 ist uns Katholik:innen bewusst: Das darf nicht wieder passieren!

Kinder, Jugendliche und schutz- oder hilfebedürftige Erwachsene müssen sich in unserer Kirche sicher fühlen können.

Deshalb sind wir seit zehn Jahren in Sachen Präventionsarbeit mit Ihnen gemeinsam unterwegs.

Jedes Jahr finden im Bistum Hildesheim mittlerweile ca. 150 Schulungen im Bereich der Präventionsarbeit statt:

  • Basisschulungen für Haupt- und Ehrenamtliche, Lehrer:innen, Mitwirkende in den Jugendverbänden und alle Interessierten
  • Auffrischungsschulungen zu besonderen Themen für Haupt- und Ehrenamtliche, Lehrer:innen, Mitwirkende in den Jugendverbänden und alle Interessierten
  • Multiplikatorenschulungen
  • Qualifizierungen für in Präventionsfragen geschulte Personen (PgP)
  • Netzwerktreffen von PgPs auf unterschiedlichen Ebenen

Damit diese Schulungen stattfinden können, gibt es ca. 60 Referent:innen, die mit viel Engagement die Schulungen im Interesse unserer Schutzbedürftigen an verschiedenen Orten durchführen.

In unseren Einrichtungen, Pfarrgemeinden, Jugendverbände und Schulen gibt es inzwischen 160 ehrenamtliche Mitarbeitende, die als in Präventionsfragen geschulte Personen vor Ort ihren Beitrag zum Schutz der Menschen und für ein aufmerksames Miteinander leisten.

Inzwischen wurden in den Schulen, Einrichtungen, Jugendverbände und Pfarrgemeinden institutionelle Schutzkonzepte entwickelt.

Alle Beteiligten wissen, wie viele Stunden Arbeit vom Entwurf bis zum in Kraft treten und in der Umsetzung dieser Konzepte steckt.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden in der Präventionsarbeit, gemeinsam machen wir die Kirche zu einem besseren Ort!

Wir freuen uns künftig auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem diözesanen Caritasverband.

Wir über uns

Hier finden Sie mehr Informationen über die Stabsstelle Prävention, Intervention und Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt im Bistum Hildesheim, über unsere Aufgaben und über uns selbst.

Weiterlesen

 

Was tun bei einem Verdachtsfall?

Oft ist nicht sofort klar, wie man mit Verdachts- oder sicheren Fällen von sexueller Gewalt oder Grenzverletzungen umgeht. Im Folgenden sind daher wichtige Anhaltspunkte, Hilfestellungen und Gebote aufgelistet.

Handlungsempfehlungen

Alle Materialien

Hier stellen wir unsere Arbeitshilfen, Broschüren, Termine und Handreichungen sowie rechtliche Vorschriften in Dokumentform zur Verfügung.

Weiterlesen

 

Begriffe | Zusammenhänge

Ist das In-den-Arm-nehmen eines Kindes zum Trösten schon zu viel? Und bei einem nett gemeinten Klaps auf den Po ist doch nichts zu sagen, oder? Um deutlich zu machen, wann man von Grenzverletzungen und anderen Begriffen spricht, haben wir diese auf unserer Website definiert.

Weiterlesen

Büchertipps

  • Schuld und Verantwortung - Ein Gespräch über Macht und Missbrauch in der Kirche von Doris Wagner und Christoph Schönborn
  • Damit es aufhört - Vom befreienden Kampf der Opfer sexueller Gewalt in der Kirche von Matthias Katsch
  • Missbrauch mit den Missbrauchten - Mehr Träume, als die katholische Kirche zerstören kann von Luna Born
  • Giulia und der Wolf - Die Geschichte eines sexuellen Missbrauchs in der Kirche von Luisa Bove

Eine Replik auf Harald Dreßings These vom fortdauernden sexuellen Missbrauch

Der Koordinator der MHG-Studie, Harald Dreßing, hat jüngst die These vertreten, kirchliche Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch erwiesen sich als unwirksam. Doch seine Argumentation wird dem Thema nicht gerecht. Eine Entgegnung.

VON PETER BEER UND HANS ZOLLNER

Weiterlesen

Deutsche Bischöfe gründen Institut...

… zur Aufarbeitung von Missbrauch

Das Ziel ist die Einführung von einheitlichen, hohen Standards im Bereich Prävention und Aufklärung in allen Bistümern: Dafür gründen die deutschen Bischöfe ein neues Institut, das schon bald seine Arbeit aufnehmen wird.

Weiterlesen

MHG-Studie-Forschungsprojekt Abschlussbericht gesamt

 

 

 lesen

Konsequenzen aus der MHG-Studie

Bischof Ackermann trifft Unabhängigen Beauftragten

 

lesen

 

Beratungen über sexuellen Missbrauch fortgesetzt

Bischof Ackermann informierte Ständigen Rat über Arbeit an fünf Teilprojekten

 lesen

Monitoring zum Stand der Prävention in Deutschland

 

Pressemitteilung

Abschlussbericht

Infofilm zum Thema sexualisierte Gewalt

Was ist das Ziel von Prävention? Wo greift Prävention? Und was tut Prävention?

Die Prävention von sexuellem Missbrauch ist ein komplexes Thema, mit sehr unterschiedlichen Facetten.

  • Wie kann man erkennen, ob Kinder im eigenen Umfeld zu Opfern werden?
  • Was muss man in solchen Fällen beachten und bedenken?

Der Film gibt Hilfestellung zum Thema sexuellem Missbrauch und Stärkung des Kindes- und Jugendwohles im Bistum Hildesheim und beantwortet wichtige Fragen.