Wimmelbilder

 

Bitte hängen Sie die Wimmelbilder in Ihren Einrichtungen und Pfarreien aus!
Sie unterstützen somit den aktiven Schutz von Kindern und Jugendlichen!

 

Zur Ausschreibung

PDF-Datei zum herunterladen

Schutzkonzepte aus dem Bistum Hildesheim

"Vertrauen soll gestärkt und nicht missbraucht werden, junge Menschen sicher gemacht und nicht verunsichert werden." - so steht es im neuen Schutzkonzept der Gemeinde.

 

Hier finden Sie Schutzkonzepte aus den Pfarrgemeinden und Einrichtungen im Bistum Hildesheim.

 

Weitere Informationen

Neue Broschüren

Unter dem Reiter Materialien - Weitere Materialien finden Sie nun zwei neue Broschüren zum einen "Verletzliche Flüchtlingskinder" von AMYNA und "Kinder dürfen nein sagen!" vom Caritasverband.

Um auf die Homepage von AMYNA zu gelangen, klicken Sie hier.

Um auf die Homepage vom Caritasverband zu gelangen, klicken Sie hier.

Materialien der Fachstelle Prävention

Sie können uns gerne kontaktieren und die benötigten Materialien bestellen:

  • Institutionelles Schutzkonzept
  • Informationsbroschüre
  • Präventionsordnung
  • Fortbildungsflyer 2017
  • Leinenbeutel und Postkarten
  • Bleistifte und Radiergummi's
  • Post it´s und Micro-Cleaner
  • Gummibärchen und Jojo's
  • Reflektoren Armbänder

Zur Seite Materialien

Westwerk des Hildesheimer Doms

Das institutionelle Schutzkonzept...

...warum benötigen unsere Einrichtungen und Pfarrgemeinden ein institutionelles Schutzkonzept und was bedeutet das?
...stellen wir damit nicht alle Mitarbeiter unter Generalverdacht?
...machen wir uns damit nicht verdächtig?
 

 

 

weitere Informationen

Mädchen schaut abgewandt von der Kamera aus dem Fenster und hält sich am Vorhang fest.

Ein Tag wie jeder andere?!

"Backen mit Papa – das macht mir Spaß.
Aber er hatte es dann doch nicht vergessen..."


Wir haben versucht Situationen nachzuerzählen, in denen Menschen sexualisierte Gewalt erfahren, und wollen durch die Schilderungen Menschen sensibilisieren, bewegen und nachdenklich machen.

Weiterlesen

Wir über uns

Hier finden Sie mehr Informationen über die Fachstelle Prävention von sexualisierter Gewalt im Bistum Hildesheim, über unsere Aufgaben und über uns selbst.

Weiterlesen

 

 

Was tun bei einem Verdachtsfall?

Oft ist nicht sofort klar, wie man mit Verdachts- oder sicheren Fällen von sexueller Gewalt oder Grenzverletzungen umgeht. Im Folgenden sind daher wichtige Anhaltspunkte, Hilfestellungen und Gebote aufgelistet.

Handlungsempfehlungen

Alle Materialien

Hier stellen wir unsere Arbeitshilfen, Broschüren, Termine und Handreichungen sowie rechtliche Vorschriften in Dokumentform zur Verfügung.

Weiterlesen

 

 

Begriffe | Zusammenhänge

Ist das In-den-Arm-nehmen eines Kindes zum Trösten schon zu viel? Und bei einem nett gemeinten Klaps auf den Po ist doch nichts zu sagen, oder? Um deutlich zu machen, wann man von Grenzverletzungen und anderen Begriffen spricht, haben wir diese auf unserer Website definiert.

Weiterlesen

"Wohl und Entfaltung junger Menschen hat oberste Priorität."

Das Bekanntwerden der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche hat nach innen und außen zu einem Verlust der Glaubwürdigkeit geführt, der noch nicht überwunden ist. Es gilt, neu die Aufmerksamkeit auf den Schutz und die Förderung von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen zu richten.

Unsere Kirche soll ein Ort sein, an dem junge Menschen sich sicher fühlen. Ihr Wohl und ihre Entfaltung zu gereiften und verantwortungsvollen Menschen hat oberste Priorität. Wir wollen dieses gemeinsame Ziel in unserem Bistum als Chance erkennen und ergreifen.

Tragfähige Aufarbeitung und Präventionsprogramme funktionieren nur, wenn sich unser Verantwortungsbewusstsein langfristig auf allen Ebenen verbreitet und Menschen mit dem notwendigen Willen und Engagement dahinterstehen.

Gemeinsam müssen wir den Neuanfang wagen!
Schaffen wir in unserem Bistum eine Kultur der Achtsamkeit, des Eingreifens und des Schutzes der Kinder, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen.

Wort des Generalvikars

Wort zum Sonntag - Das Erste

Pfarrer Wolfgang Beck aus Hildesheim sprach am 22. Juli 2017 beim Wort zum Sonntag über den veröffentlichten Bericht zum Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen.

 Video

Infofilm zum Thema sexualisierte Gewalt

Was ist das Ziel von Prävention? Wo greift Prävention? Und was tut Prävention?

Die Prävention von sexuellem Missbrauch ist ein komplexes Thema, mit sehr unterschiedlichen Facetten.

  • Wie kann man erkennen, ob Kinder im eigenen Umfeld zu Opfern werden?
  • Was muss man in solchen Fällen beachten und bedenken?

Der Film der Fachstelle Prävention von sexuellem Missbrauch und Stärkung des Kindes- und Jugendwohles im Bistum Hildesheim gibt Hilfestellung und beantwortet wichtige Fragen.