Missbrauch in der Katholischen Kirche - Fachtagung

Liegt "der Missbrauch von Macht in der DNA der Kirche" – wie der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer glaubt? Zieht die Aussicht auf „Macht in Männerbünden“ potentielle Täter an? Wirksame Präventionsmaßnahmen sind dringend gefordert. Welche Bedeutung und welche Konsequenzen hat die „Jahrtausendkrise der Katholischen Kirche“ (Heribert Prantl) für die Institution, die Verantwortungsträger, die Mitglieder sowie für Glaube und Theologie?

Erschreckend und verstörend werden das Ausmaß, die Formen und die Folgen des begangenen Missbrauchs in der Katholischen Kirche immer deutlicher. Leid und Zeugnis der Betroffenen werden zu wenig gehört. Die „Glaub-Würdigkeit“ der Katholischen Kirche ist erschüttert.

Liegt "der Missbrauch von Macht in der DNA der Kirche" – wie der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer glaubt?*

Die von der deutschen Bischofskonferenz in Auftrag gegebene und 2018 veröffentlichte Studie zum Sexuellen Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ zeigt systemische und strukturelle Gründe auf, die den Missbrauch in der Katholischen Kirche begünstigen. Zieht die Aussicht auf „Macht in Männerbünden“ potentielle Täter an? Wirksame Präventionsmaßnahmen sind dringend gefordert. Welche Bedeutung und welche Konsequenzen hat die „Jahrtausendkrise der Katholischen Kirche“ (Heribert Prantl) für die Institution, die Verantwortungsträger, die Mitglieder sowie für Glaube und Theologie?
Diese Themen und Fragen will die Fachtagung aufgreifen und Antworten entwickeln.

*Interview mit Bischof Dr. Heiner Wilmer im Kölner Stadtanzeiger 14.12.2018

Termin
19.06.2019, 09:00 Uhr
- 19.06.2019, 16:30 Uhr
Ort
Tagungshaus St. Clemens
Platz an der Basilika 3
30169 Hannover
Zielgruppe

Mitarbeiter/innen kirchlichen Dienst, pädagogische Mitarbeiter/innen und Ehrenamtliche

Referentin / Referent

Pater Klaus Mertes SJ (Kollegsdirektor, St. Blasien);

Doris Wagner (Theologin, Philosophin, Autorin);

Prof. Dr. Harald Dreßing (Verbundkoordinator MHG Studie);

Dr. Monika Stützle-Hebel (Psychologische Psychotherapeutin, Beratung für Führungskräfte in Orden und Kirche);

Andrea Fischer (Leiterin des bischöflichen Beraterstabs in Fragen sexualisierter Gewalt)

Veranstalter

Kath. Erwachsenenbildung Hannover

Anmeldefrist
05.06.2019
Kosten

keine

Information und Anmeldung
Fachstelle Prävention von sexualisierter Gewalt
Neue Str. 3
Tel.: 05121 17915 59/65
praevention(ät)bistum-hildesheim.de