Qualifizierung für Präventionsfragen geschulte Personen

Prävention von sexualiserter Gewalt

Diese Qualifizierungsmaßnahme stärkt die Fachkompetenz und die Handlungsfähigkeit der vom kirchlichen Rechtsträger benannten für “Präventionsfragen geschulten Personen“ vor Ort zur Prävention von sexualisierter Gewalt gegenüber Kindern, Jugendlichen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen.

Die kirchlichen Rechtsträger benennen für ihre Pfarreien und Einrichtungen eine für Präventionsfragen geschulte Person, gemäß der Präventionsordnung § 11 Absatz 2.

Die für Präventionsfragen geschulte Personen sollen – vor allem Pfarreien und Einrichtungen – bei der Umsetzung eines institutionellen Schutzkonzeptes (ISK) unterstützen und das Thema „Prävention von sexualisierter Gewalt“ in Pfarrei und Einrichtung wachhalten.

Termin
15.09.2017, 17:30 Uhr
- 16.09.2017, 17:00 Uhr
Ort
Tagungshaus Priesterseminar
Neuer Str. 3
31134 Hildesheim
Tel.: 05121 17915-59
Fax: 05121 17915-42
Zielgruppe

Mitarbeitende, die von ihrer Pfarrei oder Einrichtung für diese Aufgabe benannt wurde. Eine Fortbildung zum Thema Prävention von sexualisierter Gewalt ist eine Grundvoraussetzung.

Referentin / Referent

Jutta Menkhaus-Vollmer

Veranstalter
Fachstelle Prävention von sexualisierter Gewalt
Anmeldefrist
08.09.2017
Kosten

keine

Information und Anmeldung
Fachstelle Prävention
Neue Str. 3
31134 Hildesheim
Tel.: 05121 17915 59/65
Fax: 05121 17915-42
praevention(ät)bistum-hildesheim.de